Auf dieser Baustelle wurde der bombenähnliche Gegenstand gefunden.
  • Auf dieser Baustelle wurde der bombenähnliche Gegenstand gefunden.
  • Foto: MOPO/hfr

Häuser evakuiert: Bomben-Verdacht auf Hamburger Baustelle

Auf einer Baustelle am Strandweg in Blankenese ist am Freitagmorgen ein bombenähnlicher Gegenstand gefunden worden. Die Hamburger Feuerwehr wurde gerufen, die Polizei ließ am Vormittag zwei umliegende Gebäude evakuieren.

Um kurz nach 9 Uhr hatte ein Baggerfahrer Abzeichnungen im Sand entdeckt, daraufhin den Gegenstand gesehen – „er stellte die Arbeiten sofort ein“, so ein Polizeisprecher zur MOPO. Der Verkehr wurde umgehend abgeleitet.

Häuser evakuiert: Bomben-Verdacht auf Hamburger Baustelle

Um was für ein Gegenstand es sich genau handelte, war zunächst unklar. Ein Sprecher der Feuerwehr sagte zwischenzeitlich: „Es werden noch Grabungen durchgeführt, die Bagger sind im Einsatz.“ Erst danach könne mit Gewissheit gesagt werden, ob es sich um eine Bombe handelt oder nicht.


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Um 11.30 Uhr dann die Entwarnung: „Die Sondierungsarbeiten haben ergeben, dass es keine Bombe ist“, teilte der Polizeisprecher abschließend mit. Die Feuerwehr habe die Baustelle mit einer speziellen Gerätschaft untersucht. Zuvor waren zwei Häuser, rechts und links neben der Fundstelle, vorsorglich von Polizisten evakuiert worden. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp