a14a8cf9922e977b650f79de5a228231_feuerwehrleute-beim-loeschen-des-hauses-in-hamburg
  • Foto: Leimig

Großeinsatz in Hamburg: Flammen schlagen aus Dach – Polizei ermittelt

Billstedt –

Großeinsatz in Hamburg-Billstedt: Am frühen Sonntagmorgen ist das Dach eines leerstehenden Gebäudes am Steinbeker Berg in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand von mehreren Seiten aus.

Um kurz vor 5 Uhr schlugen plötzlich meterhohe, bedrohlich orange leuchtende Flammen in den Himmel. Mehrere Anwohner wurden von lauten Knistergeräuschen und einstürzenden Dachpfannen wach, durch die sich das Feuer fraß. Die Anwohner wählten den Notruf.

Hamburg-Billstedt: Flammen schlagen aus Dach – Polizei ermittelt

Gleich mehrere Wasserversorgungen wurden gelegt, die Flammen von verschiedenen Seiten bekämpft, auch über eine Drehleiter von oben.

Obwohl sich keine Menschen in dem brennenden Gebäude aufhielten, war für die Beamten höhste Eile geboten: Die Funken des Feuers drohten nämlich, auf ein Wohnhaus mit sehr leicht entflammbarem Reetdach zu fliegen.

Das könnte Sie auch interessieren: Bootshallen niedergebrannt – Besitzer mit emotionaler Botschaft

Die Beamten schafften es aber, ein Übergreifen zu verhindern. Das leerstehende Gebäude war allerdings nicht mehr zu retten. Es mussten sogar zusätzliche Dachpfannen entfernt werden, um alle Glutnester zu löschen. Anschließend wurde eine Wärmebildkamera zur Kontrolle eingesetzt und am Tatort an die Polizei übergeben. Die Brandursache ist noch unklar. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp