87a0a6f960b56af6323cf3e63c2258da_grosseinsatz-die-bewohner-des-wohn-und-geschaeftskomplexes-wurden-aufgefordert-fenster-und-tueren-zu-schliessen
  • Foto: BlaulichtNews

Großeinsatz der Feuerwehr in Altona: Brand in Wohnkomplex – Supermärkte evakuiert

Altona –

Großeinsatz der Feuerwehr an einem siebenstöckigen Wohnhaus an der Großen Bergstraße: Im Untergeschoss des Wohn- und Geschäftskomplexes sind am Montagnachmittag Matratzen und Teppichrollen in Brand geraten. Wegen der starken Rauchentwicklung und dem raschen Ausbreiten der Flammen mussten Supermärkte und eine Drogerie evakuiert werden.

Um 17.40 Uhr wurde die Einsatzzentrale der Feuerwehr über die starke Rauchentwicklung an der Großen Bergstraße informiert. Zahlreiche Passanten an der beliebten Einkaufsstraße, an der auch das Ikea Cityhaus liegt, hatten Notrufe abgesetzt, sodass die Feuerwehr noch auf der Anfahrt Verstärkung anforderte. Schließlich waren rund 70 Einsatzkräfte an dem Großeinsatz beteiligt.

Mitten in Altona: Matratzen in Kellerverschlägen in Brand geraten

Neuer Inhalt (2)

Großeinsatz der Feuerwehr an der Großen Bergstraße.

Foto:

BlaulichtNews

Vor Ort wurde starker Rauch aus dem unteren Bereich des Wohnkomplexes festgestellt, der den ganzen U-förmigen Gebäudekomplex durchzog. Im Keller des Hauses waren aus bisher ungeklärter Ursache Matratzen und Teppichrollen in Brand geraten. Ein Ausbreiten des Rauchs in die Wohnetagen des Gebäudes wurde glücklicherweise durch vorhanede Brandschutztüren verhindert, wie die Feuerwehr am Montagabend mitteilte.

Neuer Inhalt (2)

Mitarbeiter und Kunden des Edekamarktes mussten das Geschäft wegen der Rauchentwicklung verlassen.

Foto:

BlaulichNews

Nachdem die Kellerverschläge gelöscht waren, gingen die Einsatzkräfte daran, das Gebäude mit Hilfe großer Ventilatoren zu belüften. Anwohner waren angehalten, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Verletzte gibt es nach derzeitigem Stand nicht, wie ein Feuerwehrsprecher gegenüber der MOPO sagte.

Der Einsatz dauerte etwa fünf Stunden, 100 Retter waren im Einstaz. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei übernommen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp