Einsatzkräfte auf der Reeperbahn
Einsatzkräfte auf der Reeperbahn
  • Einheiten der Polizei am Einsatzort am Millerntorplatz
  • Foto: Marius Röer

Großeinsatz auf St. Pauli: Person mit Waffe gesichtet – Fake über Warnapp?

Mit einem Großaufgebot rückte die Polizei am frühen Donnerstagabend auf St. Pauli aus. Über die Nora-Warnapp wurde eine bewaffnete Person gemeldet.

Die Meldung soll gegen 19.30 Uhr eingegangen sein, berichtet ein Reporter vor Ort. Am „Casino Reeperbahn“ am Millerntorplatz wurde von einer Person mit einer Waffe berichtet.

Einsatz auf St. Pauli – Meldung über Warnapp Nora

Schwer bewaffnete Einheiten riegelten die Gegend ab und suchten nach der gemeldeten Person. Nach kurzer Zeit gab die Polizei aber Entwarnung, der Einsatz wurde gegen 21 Uhr beendet und der Verkehr auf der Reeperbahn wieder freigegeben.

Es wird nun vermutet, dass die Meldung über die Warnapp Nora absichtlich falsch abgesetzt wurde. Zuletzt hatten in Nordrhein-Westfalen Klimaaktivisten die Notruf-App mehrfach missbraucht und Einsatzkräfte auf Trab gehalten. Das LKA 26 in Hamburg hat die Ermittlungen übernommen und prüft unter anderem, ob die missbräuchliche Nutzung eines Notrufes vorliegt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp