a540cf70b5e50fee490eebc98d4fd32a_der-elbstrand-in-oevelgoenne-archivfoto
  • Foto: imago images/Travel-Stock-Image

Großeinsatz am Elbstrand: Erst Alkohol, dann Abkühlung – Mann beinah ertrunken

Othmarschen –

Großalarm an der Elbe. Die Hamburger Feuerwehr mußte am Sonntagmittag zum Elbstrand in Övelgönne anrücken. Dort war ein Schwimmer in Not geraten. Als sein Kollege ihn retten wollte, wurde die Lage dramatisch. Plötzlich waren beide im Wasser verschwunden. Am Ende gab es eine Überraschung.

Wie die MOPO erfuhr, ging der Alarm gegen 12 Uhr in der Einsatzzentrale der Feuerwehr ein. „In der Elbe ist eine Person in Not“ hieß es. Sofort rückten mehrere Löschzüge, Rettungswagen und der Notarzt an. Doch es konnte rasch Entwarnung gegeben werden.

Mann springt in Hamburg in die Elbe und Freund will ihn retten

Wie ein Polizist bestätigte, war ein Mann, nachdem er ordentlich Alkohol getrunken hatte, in die Elbe gesprungen. Dort verließen ihn die Kräfte. Sein Kollege sprang hinterher um ihn zu retten. Feuerwehrmänner zogen beide aus dem Wasser. Einer von ihnen war bewußtlos. Beide kamen in die Klinik.

Später stellte man bei einem der Männer fest dass er ordentlich gebechert hatte. ein Alkoholtest ergab fast zwei Promille.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp