x
x
x
180 Personen versammelten sich vor der Elbphilharmonie
  • 180 Personen demonstrierten vor der Elbphilharmonie gegen einen Wahlkampf-Stand der AfD.
  • Foto: André Lenthe

Große Demo gegen kleinen AfD-Stand in der HafenCity

Aufruhr in der HafenCity: Mit Trillerpfeifen und Transparenten strömte am Samstag eine große Menschenmasse zur Elbphilharmonie, um gegen einen AfD-Stand zu demonstrieren. Dieser konnte nur unter Polizeischutz weiter Wahlkampf für die nahenden Bezirkswahlen betreiben.

Etwa 180 Personen versammelten sich am Samstag vor der Elbphilharmonie (HafenCity), um gegen einen AfD-Stand zu protestieren. Das bestätigt ein Sprecher des Polizei-Lagediensts auf MOPO-Anfrage.

An dem kleinen Stand betrieben die Rechtspopulisten dort Wahlkampfwerbung. Mehr als zwei Stunden, von 14 bis 16.15 Uhr, blieben die Demonstranten und zogen mit Trillerpfeifen, Blockflöten und Sprechchören viel Aufmerksamkeit auf sich – und von den Rechten ab.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach AfD-Hetze gegen Hamburger Grundschüler: Senatorin mit deutlichen Worten

Ob die Stimmung aufgeheizt war, konnte die Polizei nicht beurteilen. Ein Reporter vor Ort spricht jedoch von friedlichem Verhalten, wenn auch feindseliger Stimmung. So konnten die Wahlkämpfer ihre Arbeit nur unter Polizeischutz fortführen. (mwi)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp