x
x
x
Gefährtliche Chemikalie in Hamburger Uni ausgetreten. Polizei räumt Gebäude – ein Verletzter
  • Nur in speziellen Schutzanzügen konnten sie die Feuerwehrlaute dem Gefahrenherd nähern.
  • Foto: Hamburg-News

Großalarm an Uni Hamburg: Gefährliche Chemikalie ausgetreten – Mann verletzt

An der Hamburger Universität in Rotherbaum ist es am Dienstagmittag zu einem Großeinsatz der Feuerwehr gekommen. Ein Mann war mit einer gefährlichen Chemikalie in Berührung gekommen.

Der Vorfall ereignete laut Feuerwehr gegen 13.20 Uhr an der Universität an der Bundesstraße. Ein Mann war hier mit der Chemikalie Brom in Berührung geraten. Er erlitt Verätzungen am Arm. Zudem hatte er den giftigen Stoff auch ungewollt eingeatmet und Reizungen der Atemwege davongetragen.

Gefährliche Chemikalie ausgetreten – Polizei räumt Uni-Gebäude

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot und diversen Sonderkräften an. Feuerwehrleute in spezieller Schutzausrüstung belüfteten das Gebäude, das Polizisten bereits geräumt hatten. Ein Notarzt versorgte das Opfer und transportierte den Mann danach in eine Klinik. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, wird nun von der Polizei ermittelt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp