Blick auf die Südseite des Bahnhofs Altona
  • Der Vorfall geschah auf dem Revier der Bundespolizei im Bahnhof Altona. (Symbolfoto)
  • Foto: Imago

Angeblich Portemonnaie mit 800 Euro verloren – U-Haft statt Finderlohn

Auf dem Bundespolizeirevier am Bahnhof Altona hat sich am Dienstagmittag ein ungewöhnlicher Vorfall ereignet. Ein Mann wollte hier den Verlust seiner Geldbörse mit 800 Euro anzeigen und erlebte eine Überraschung.

Laut einem Sprecher sei gegen 12.45 Uhr ein Mann (45) auf dem Revier erschienen und wollte den Verlust seines Portemonnaies anzeigen. Das soll ihm im Bahnhof abhanden gekommen sein. Nach Angaben des 45-Jährigen hätten sich 800 Euro darin befunden.

Das könnte Sie auch interessieren: Frauen-Schläger will nach Istanbul fliegen – Überraschung am Hamburger Flughafen

Wegen gewerbsmäßigen Diebstahls gesucht

Routinemäßig nahmen die Beamten die Anzeige auf und überprüften dazu auch die Personalien. Dabei kam heraus, dass ein Haftbefehl gegen den Mann bestand. Er wird verdächtigt, zwischen Juni und August vergangenen Jahres gewerbsmäßige Diebstähle begangen zu haben. Er kam in U-Haft.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp