x
x
x
Betrüger versucht in Harburg gefälschte IPhone zu verkaufen – ausgerechnet an zivile Polizisten
  • Der Täter versuchte, ein gefälschtes iPhone und Kopfhörer zu verkaufen. (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

Mann versucht gefälschtes iPhone zu verkaufen – ausgerechnet an Polizisten!

Zivilfahnder haben am Mittwochnachmittag in Harburg einen Mann festgenommen. Zuvor hatten die Polizisten gesehen, wie der Mann ein originalverpacktes Smartphone an eine Männergruppe übergab. Kurz darauf bot der Tatverdächtige den Polizisten das iPhone zum Kauf an. Es handelte sich um ein Plagiat.

Die zivilen Polizisten waren gegen 16 Uhr am Seeveplatz unterwegs, als sie dort einen Bulgaren (45) sahen, der ein originalverpacktes iPhone an drei Männer übergab. Als die Beamten sich dem 45-Jährigen und den Männern näherten, bot der 45-Jährige ihnen ein weiteres Smartphone zum Kauf an, bevor sie sich als Polizisten zu erkennen geben konnten.

iPhone und Kopfhörer waren Plagiate

Die Zivilfahnder beschlagnahmten das Gerät. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden sie zudem zwei Paar Kopfhörer der Marke Apple. Alles wurde als Markenfälschung erkannt. Das LKA hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Plagiats-Händler kam vor den Haftrichter.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp