Polizei
  • Die Polizei fandet mit Fotos aus der Überwachungskamera nach einem der mutmaßlichen Brandstifter.
  • Foto: Polizei Hamburg

Brandanschlag auf Konsulat in Hamburg: Wer kennt diesen Mann?

Bislang unbekannte Täter haben am vergangenen Freitagabend einen Brandsatz gegen eine Stahltür des iranischen Konsulats an der Bebelallee (Winterhude) geschleudert. Feuerwehr, Polizei und Staatsschutz rückten aus. Nun fahndet die Polizei mit Fotos der Videoüberwachung nach einen der mutmaßlichen Täter.

Die Polizei war den Angaben zufolge gegen 20.40 Uhr von einem Zeugen über die Tat informiert worden. Am iranischen Konsulat wurde ein Brandanschlag gemeldet. Polizeiangaben zufolge wurde ein Molotowcocktail-ähnlicher Gegenstand gegen die Tür geworfen, die daraufhin in Teilen verschmorte. Die Klingelanlage sowie Schilder schmolzen, der Eingangsbereich wurde völlig verrußt. Verletzt wurde niemand.

Brandanschlag auf iranisches Konsulat in Hamburg

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hamburg hat das Amtsgericht Hamburg daher einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern aus einer Überwachungskamera erlassen. Die abgebildeten Bilder zeigen einen der Brandstifter. Die Person ist ca. 25 – 35 Jahre alt mit schlanker Statur. Sie trug einen dunkelblauen Kapuzenpullover mit aufgesetzter Kapuze und einen dunkelblau/schwarz gemusterten Schal oder ein Tuch vor dem Gesicht sowie dunkle Hose und auffällige NIKE Turnschuhe. Hinweise an Tel. 4286 56789.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp