Großbrand in Hamburg – Feuerwehr rettet Lagerhalle
  • Die Feuerwehr war bis in die Morgenstunden mit Löscharbeiten beschäftigt.
  • Foto: Blaulicht News

Großbrand in Hamburg: Autos und Lagerhalle in Flammen – Mann gerettet

Mit einem Großaufgebot ist die Feuerwehr in der Nacht zu Karfreitag nach Wilhelmsburg ausgerückt. Schon von weitem waren hohe Flammen vom Gelände eines Autohändlers zu erkennen. Nur mit Mühe konnten die Retter ein vollständiges Übergreifen auf eine benachbarte Lagerhalle verhindern.

Gegen 3.50 Uhr meldeten Autofahrer starken Qualm und Flammen in der Harburger Chaussee und wählten den Notruf. Schon bei der Anfahrt erkannte der Einsatzleiter meterhohe Flammen, die in den Nachthimmel schossen, Teile einer benachbarten Lagerhalle waren bereits erfasst worden. Er forderte Verstärkung an.

Feuer in Wilhelmsburg: Mann gerettet

Am Einsatzort brannten mehrere Fahrzeuge auf dem Gelände eines Autohändlers. Nur mit Mühe konnte verhindert werden, dass die Flammen die gesamte Lagerhalle erfassen, in der sich offenbar eine Lackierwerkstatt befindet.

Lesen Sie auch: Stadtteil-Übersicht: So viele Autos werden in Hamburg geklaut

Aus einer angrenzenden Einliegerwohnung wurde ein Mann gerettet. Er kam in die Klinik. Rund 60 Retter waren bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz. Die Brandursache war zunächst unklar. (ruega)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp