Ekelhafte Tat in Hamburg: Mann spricht und fasst Mädchen an und befriedigt sich | MOPO
MOPO

Ekelhafte Tat in Hamburg: Mann spricht und fasst Mädchen an und befriedigt sich

(Symbolbild) Foto: imago/7aktuell

Groß Flottbek –

Ekelhafte Tat in Hamburg: An gleich mehreren Straßen in Groß Flottbek soll ein Mann am Donnerstag diverse Mädchen im Alter von sieben bis zehn Jahre angesprochen, sie sogar angefasst und sich dann selber sexuell befriedigt haben – vor den Augen der Kinder.

Windmühlenweg, Osdorfer Landstraße, Hemmingstedter Weg, Groß Flottbeker Straße, Seestraße und Kalckreuthweg – an diesen Orten soll der etwa 50 bis 60 Jahre alte, nur 1,65 Meter große und kräftig bis korpulente Mann die Mädchen zwischen 13 und 19.30 Uhr angesprochen haben. Sie beschreiben ihn als ungepflegt, ein Kerl mit fettigen, kurzen, schwarzen Haaren. Dazu soll er hautfarbene Handschuhe und einen Mundschutz getragen haben.

Hamburg: Mann spricht und fasst Mädchen an – dann befriedigt er sich

In den meisten Fällen soll er erst nur nach der Uhrzeit gefragt haben. Dann wurden seine Ansprachen intimer, er berührte die Mädchen gegen ihren Willen und letztlich dann sich.

„Die mit Hochdruck geführten Ermittlungen werden an der Fachdienststelle für Sexualdelikte (LKA 42) geführt. Die Spezialisten gehen derzeit davon aus, dass es sich in allen Fällen um denselben Täter gehandelt haben dürfte“, so eine Polizeisprecherin.

Das könnte Sie auch interessieren: Corona in Hamburg! Aktuelle Nachrichten im Newsticker

Wie eine Hamburger Tageszeitung berichtete, haben sich zwei weitere Kinder nach Bekanntwerden bei der Polizei gemeldet. Eines soll an der Feuerbachstraße Opfer geworden sein, das andere an der Windmühlenstraße. Die Polizei nimmt die Aussagen sehr ernst und ermittelt weiter mit Hochdruck

Zeugen, die Hinweise geben können, werden dringend gebeten, sich bei der Polizei zu melden (Tel. 428 65 6789). Insbesondere auch ein Vater mit zwei Kindern, der am frühen Nachmittag im Bereich des Windmühlenwegs von dem Verdächtigen nach der Uhrzeit gefragt worden sein soll. (dg)