Drogenfund in Harburg
Drogenfund in Harburg
  • Die Polizei stellte säckeweise Drogen sicher.
  • Foto: Andre Lenthe

Säcke voller Gras: Polizei findet riesige Drogen-Plantage in Wohnung

Eigentlich hatte die Polizei die Wohnung in einer anderen Sache durchsucht – doch plötzlich findet sie Hunderte Cannabis-Pflanzen und mehrere Kilo Marihuana. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Dienstagmorgen, 10.24 Uhr im Phoenix-Viertel (Harburg): Die Polizei vollstreckt einen Durchsuchungsbeschluss in einer Wohnung in der Lassallestraße – laut einem Reporter vor Ort wegen mehreren Einbrüchen und Diebstählen. Der Polizei-Lagedienst konnte das der MOPO jedoch nicht bestätigen.

Harburg: Polizei findet 600 Cannabis-Pflanzen

Klar ist aber: Die Beamten finden in der Wohnung eine professionelle Drogenplantage – mit 600 Cannabis-Pflanzen! Zudem wurden drei Kilo Marihuana-Pflanzen sichergestellt.

Zwei Männer – 30 und 34 Jahre alt – wurden vorläufig festgenommen, sind inzwischen aber wieder auf freiem Fuß. Nach Polizei-Angaben soll es es sich um den Mieter und den Untermieter der Wohnung handeln.

Das könnte Sie auch interessieren: 14-Jähriger getötet? Polizei durchkämmt Waldgebiet

Gegen 13 Uhr hat das LKA 62 die Ermittlungen übernommen. Ein Reporter vor Ort berichtet, dass gegen 18.30 Uhr die Polizei mit einem Lkw anrückte, um die Pflanzen in schwarzen Säcken zu verladen. Zudem seien Beleuchtungsanlagen, Filter, Lüfter und weiteres Zubehör sichergestellt worden. (elu)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp