x
x
x
Blick auf das Gebäude, in dem die Zeugen Jehovas ihren Gottesdienst abhielteen, bevor Philipp F. (Foto eingeklinkt) sieben Menschen tötete
  • In diesem Gebäude an der Deelböge tötete Philipp F. (kl. Foto) sieben Menschen und sich selbst.
  • Foto: Röer/hfr

paidDas hat sich ein Jahr nach der Amoktat bei den Zeugen Jehovas verändert

Vor einem Jahr erschoss Philipp F. im Gemeindehaus der Zeugen Jehovas an der Deelböge (Alsterdorf) sieben Menschen, darunter eine Frau und ihr ungeborenes Kind. Dann richtete er sich selbst. Eine ungeheuerliche Tat. Die Waffenbehörde geriet stark in die Kritik, in der Politik sprach man sich für eine Verschärfung des Waffengesetzes aus. Was hat sich in den vergangenen zwölf Monaten verändert?



DE-DE
  • Deutsch (Deutschland)
WEITERLESEN MIT MOPO+

  • MOPO+ Abo
    für 1,00 €

    Die ersten 4 Wochen für nur 1 € testen!
    Unbeschränkter Zugang
    Weniger Werbung

    Danach nur 7,90 € alle 4 Wochen
  • MOPO+ Jahresabo
    für 79,00 €

    Du sparst 23 Prozent!
    Unbeschränkter Zugang
    Weniger Werbung

Wichtiger Hinweis für MOPO+ Kunden: Wir haben ein neues Abosystem. Bitte setzen Sie einmal Ihr Passwort zurück. Klicken sie unten auf “Passwort zurücksetzen” und vergeben Sie sich darüber ein neues Passwort. Nach der Passwortvergabe sind sie angemeldet.
Wenn Sie E-Paper Kunde sind, betrifft diese Änderung Sie nicht.
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp