Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs
  • (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance / dpa | Daniel Karmann

Cola-Dosen geworfen: Wilder Autofahrer-Streit auf der A7

Ein 19 Jahre alter dänischer Sprinter-Fahrer soll am Dienstag auf der A7 nördlich von Hamburg eine Auseinandersetzung mit einem 36-Jährigen aus Neumünster gehabt haben – während der Fahrt. Dabei sollen laut Polizei auch Cola-Dosen geflogen sein.

Das Ganze begann auf Höhe der Anschlussstelle Neumünster-Nord in Richtung Hamburg. Beide Fahrer sollen sich ausgebremst und blockiert haben, auch Drohungen „mittels Handzeichen“ tauschten beide laut Polizei aus. Ein Sprecher: „Wir kontrollierten die Fahrzeuge an der Raststätte Holmmoor.“

Cola-Dosen-Würfe: Wilder Streit auf A7 kurz vor Hamburg

Beide Männer erstatteten gegeneinander Anzeige. Zeugen sagten später gegenüber der Polizei aus, dass der Däne mit mehreren Cola-Dosen nach dem Wagen des 36-Jährigen geworfen hätte. „Bei der Kontrolle konnten wir die Männer nach anfänglicher Aggressivität beruhigen“, so der Sprecher.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburg: Motorradfahrer kracht in Bus – Lebensgefahr

Bei der Kontrolle der Pässe kam aber heraus: Der Däne, der Güter im Sprinter geladen hatte, hatte weder Ladepapiere, noch Transportgenehmigung und Führerschein. „Es stellte sich heraus, dass der Fahrer laut Auskunft der dänischen Behörden nie im Besitz einer Fahrerlaubnis war“, teilte der Sprecher mit. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp