Schockanruf in Blankenese – 95-Jährige durchschaut den Paln und sorgt für Festname
  • Polizisten nahmen den Täter fest, als er Geld und Wertgegenstände abholen wollte. (Symbolfoto)
  • Foto: RUEGA

Blankenese: Pfiffige 95-Jährige durchschaut falschen Polizisten

Polizisten haben am Dienstagvormittag in Blankenese einen falschen Gerichtsmitarbeiter festgenommen. Dieser war zuvor von einem angeblichen Polizisten geschickt worden, um bei einer Seniorin Geld für eine Kaution abzuholen. Die pfiffige alte Dame durchschaute aber, dass sie Opfer eines Telefontricks werden sollte und alarmierte sie Polizei.

Wie die Polizei mitteilte, habe die Seniorin (95) einen Anruf erhalten, in dem sich der Anrufer als Polizist Schneider ausgab und der Frau weismachen wollte, dass ihr Sohn einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht hätte. Er befände sich nun in Haft und könne nur gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 30.000 Euro auf freien Fuß gesetzt werden.

Polizei nimmt Schock-Anrufer in Blankenese fest

Die 95-Jährige hatte den Plan aber durchschaut und ging nur zum Schein auf den Anrufer ein. Parallel dazu informierte sie die echte Polizei. Dem falschen Polizisten stellte sie mehrere zehntausend Euro sowie Schmuck und Gold in Aussicht. In der Zwischenzeit meldete sich noch ein vermeintlicher Staatsanwalt Grünwald bei der Dame. Er kündigte das Erscheinen eines Mitarbeiters des Amtsgerichts an, der das Geld in Empfang nehmen sollte.


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Das könnte Sie auch interessieren: Schockanruf – Schmuck und Geld im wert von 250.000 Euro erbeutet

Tatsächlich klingelte wenig später ein Mann (44) an der Haustür der Seniorin, um das Geld und die Wertgegenstände abzuholen. Echte Polizisten, die sich in der Wohnung der 95-Jährigen postiert hatten, nahmen ihn fest. Er kam vor den Haftrichter.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp