(Symbolfoto)
  • (Symbolfoto)
  • Foto: imago images/imagebroker

Beim Laden im Badezimmer: Hamburg: Handy-Akku läuft heiß und explodiert

Niendorf –

Die Hamburger Feuerwehr ist am späten Dienstagnachmittag nach Niendorf ausgerückt. Ein Mann hatte dort den Notruf gewählt, weil sein Handy explodiert war. Damit begann für die Retter ein nicht alltäglicher Brandeinsatz.

Wie die MOPO erfuhr, ging der Notruf gegen 17.25 Uhr in der Einsatzzentrale der Feuerwehr ein. Der Anrufer meldete, dass sein Handy in seiner Wohnung am Rahmoor explodiert sei. Sofort rückten ein Löschzug und die Freiwillige Feuerwehr an. 

Einsatz in Hamburg: Handy-Akku läuft heiß und explodiert

Nach ersten Informationen sei der Akku des Handys beim Laden im Badezimmer heiß geworden und schließlich explodiert, sagte ein Feuerwehrmann. Zu löschen gab es für die Retter jedoch nichts. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren: St. Pauli: Ladegerät wird zur Todesfalle

Dabei hätte es viel schlimmer enden können. Denn: Eine Akku-Explosion kann gravierende Verbrennungen verursachen. Ende 2018 verstarb in Hamburg ein Mann, nachdem die Akkus in einem Ladegerät explodiert waren.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp