Eine Fußgängerampel steht auf Rot
  • Am Dienstag lief eine 25-Jährige in Winterhude über eine rote Ampel und wurde von einem Auto erfasst. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance / dpa | Stephan Jansen

Hamburg: Fußgängerin geht bei Rot und wird lebensgefährlich verletzt

Am Dienstagmorgen ist eine Frau in Winterhude war bei Rot über die Ampel gegangen und von einem Auto erfasst. Sie wurde dabei lebensgefährlich verletzt.

Der Unfall passierte laut Polizei gegen 7.20 Uhr an der Einmündung Drorotheenstraße Ecke Greflingerstraße. Die 25-Jährige sei trotz für sie roter Ampel unvermittelt über die Fahrbahn gegangen, heißt es im Polizeibericht. Eine Autofahrerin (50) konnte ihr Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig abbremsen und erfasste die Frau.


Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Notarzt versorgt Fußgängerin in Hamburg

Ein angerückter Notarzt versorgte das Unfallopfer. Danach wurde die 25-Jährige mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik eingeliefert. Die Autofahrerin wurde seelsorgerisch betreut. Für die Dauer der Rettungsarbeiten war der Bereich voll gesperrt. (ruega)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp