Gosch in der Wandelhalle im Hauptbahnhof
  • Gosch in der Wandelhalle im Hauptbahnhof.
  • Foto: Patrick Sun

Bei Nobel-Imbiss: Mann will Schnaps klauen – und schläft ein

Blöd gelaufen: Ein Mann ist dabei erwischt worden, wie er versuchte, aus einem Laden der Wandelhalle am Hamburger Hauptbahnhof Spirituosen zu klauen – nach MOPO-Informationen beim feinen Fisch-Restaurant „Gosch Sylt“. Kurios: Der Mann schlief während der Tat ein.

Ein Sicherheitsmitarbeiter bemerkte den 45-Jährigen gegen 5.30 Uhr am Dienstagmorgen. Bundespolizisten trafen den Mann dann volltrunken und schlafend zwischen geleerten Alkoholflaschen hinter dem Tresen des Ladens an. Es hätte mehrere Versuche gebraucht, den 45-Jährigen aufzuwecken. Ein Sprecher: „Wir konnten ihn dann doch noch wecken.“

„Gosch“ in Hamburg: Mann schläft bei Alkohol-Diebstahl ein

Das könnte Sie auch interessieren: Brutaler Angriff auf Juden in Hamburg: Polizei nimmt Teenager fest

Ermittlungen ergaben, dass der Mann schon Alkohol im Wert von 1000 Euro zum Abtransport bereitgestellt hatte, dann aber während der Tat aufgrund des erhöhten Pegels eingeschlafen war. „Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,08 Promille“, so der Sprecher weiter. Er nüchterte zunächst in einer Zelle der Wache aus.


Morgenpost – der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihn jeden Morgen die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail.  Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die Staatsanwaltschaft suchte den verhinderten Schnapsdieb bereits wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Diebstahls. In den vergangenen sechs Monaten, so die Bundespolizei, war er dazu noch insgesamt wegen 30 Delikten strafrechtlich aufgefallen. Viele Ermittlungen gegen ihn würden noch andauern. Seit Jahren sei er bei Strafverfolgungsbehörden bekannt.

Gegen den 45-Jährigen wurden noch weitere Strafverfahren eingeleitet. Er kam im Anschluss in U-Haft.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp