Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: dpa

Bahnhof Altona: Gesuchter Mann liegt mit mehr als vier Promille am Boden

Beamte der Hamburger Bundespolizei haben am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr am Bahnhof Altona einen Mann (34) verhaftet, der bereits gesucht wurde. Er lag kaum ansprechbar und betrunken auf dem Boden.

Eine Streife war auf den 34-Jährigen aufmerksam geworden. Die Beamten brachten ihn zur nahen Wache. Sprecher Rüdiger Carstens: „Eine Überprüfung seiner Personalien ergab, dass der Mann seit Mai 2022 mit einem Haftbefehl wegen Beleidigung gesucht wurde. Der Verurteilte hatte eine geforderte Geldstrafe nicht gezahlt und hat jetzt noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 30 Tagen zu verbüßen.“

Hamburg: Gesuchter liegt mit hoher Promille-Zahl am Boden

Im System stießen die Beamten dazu auf vier Fahndungsnotierungen. Die Staatsanwaltschaft wollte wissen, wo der Mann sich aufhält, weil auch in anderen Verfahren – darunter wegen Diebstahls- und Betrugsdelikten – gegen ihn ermittelt wird.


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Der Mann unterzog sich einem Atemalkoholtest. Das Ergebnis: 4,12 Promille. „Ein anschließend angeforderter Arzt stellte die Gewahrsamsfähigkeit des Mannes fest“, so Carstens weiter. Der 34-Jährige kam ins Gefängnis. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp