Unfall in Hamburg – Fahrer soll durch Blick auf sein Handy abgelenkt gewesen sein
  • Die Unfallstelle am Eißendorfer Pferdeweg. Es entstand hoher Sachschaden.
  • Foto: Andre Lenthe

Aufs Handy geguckt? Autofahrer verursacht schweren Unfall in Hamburg

Bei einem Unfall in Heimfeld ist am Samstagmorgen hoher Sachschaden entstanden. Der Fahrer eines VW-Golf hatte hier auf gerader Strecke die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er war offenbar abgelenkt.

Zu dem Unfall kam es laut Polizei gegen 9.30 Uhr im Eißendorfer Pferdeweg. Die Straße, die auch zum Krankenhaus führt, ist schnurgerade. Dennoch kam ein Golf-Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr zunächst gegen zwei parkende Autos. Danach sei der Golf ins Schleudern geraten und gegen einen Baum gekracht.


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Heimfeld: Auto kracht gegen Pkw und einen Baum

Weil Rauch aus dem Pkw aufstieg, rückte die Feuerwehr an. Zu löschen gab es aber nichts. Ausgetretenes Kühlmittlel war ursächlich für den Qualm. Der Fahrer erlitt einen Schock, blieb aber unverletzt. Als Unfallursache kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Golf-Fahrer durch einen Blick auf sein Handy abgelenkt war. Die Polizei ermittelt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp