Polizei und ein Notarzt an der Einsatzstelle.
  • Polizei und ein Notarzt an der Einsatzstelle.
  • Foto: HamburgNews

Auf Baustelle: Arbeiter stürzt in die Tiefe und verletzt sich schwer

Der Rettungsdienst der Hamburger Feuerwehr musste am Dienstagmorgen zu einer Baustelle in Bergedorf ausrücken. Auch ein Notarzt war im Einsatz. Hier war ein Arbeiter in die Tiefe gestürzt und zog sich schwere Verletzungen zu.

Der Unfall passierte gegen 10.05 Uhr auf einer Baustelle in der Straße Holzhude. Hier soll das neue Körberhaus entstehen.

Ersten Informationen zufolge sei einem Arbeiter auf einem Gerüst eine Holzbohle unter den Füßen weggebrochen. Dadurch stürzte der Mann rund sechs Meter in die Tiefe und zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu.

Auf Hamburger Baustelle: Arbeiter bei Sturz schwer verletzt

Ein alarmierter Notarzt versorgte das Unfallopfer. Danach wurde es von Feuerwehrmännern in eine spezielle Vakuummatratze gebettet und in eine Klinik transportiert. Die Polizei und das Amt für Arbeitsschutz hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp