x
x
x
Großeinsatz der Polizei am Drob Inn.
  • Großeinsatz der Polizei am Drob Inn.
  • Foto: Christoph Seemann/Hamburg News

Mit Machete bedroht: Polizist schießt in die Luft

Vor der Drogenhilfeeinrichtung Drob Inn am Hauptbahnhof (St. Georg) hat die Polizei am Donnerstag in die Luft geschossen – bei der Festnahme eskalierte die Lage.

Gegen 17.45 Uhr wurden zwei Beamte auf einen Streit vor dem „Drob Inn“ aufmerksam. Beide Kontrahenten standen sich „augenscheinlich bedrohlich“ gegenüber, so Polizeisprecher Thilo Marxsen, beide waren bewaffnet: Einer mit einem Schlagstock, der andere mit einer Machete.

Die Beamten gingen dazwischen: Während der Mann mit dem Schlagstock seine Waffe „auf mehrfache Ansprache fallen ließ“, reagierte der Mann mit der Machete nicht, sondern wandte sich den Polizeibeamten „in offensichtlich drohender Haltung“ zu, so Marxsen weiter. Daraufhin schoß einer der Polizisten in die Luft. Erst dann ließ der Mann die Machete fallen.

Polizei schießt in die Luft – und stellt ein Schwert sicher

Während der Festnahme der beiden Männer kam es zu einer größeren Auseinandersetzung: Eine Gruppe der vor dem „Drob Inn“ Wartenden bewarf die Polizisten mit Flaschen. Die Polizei alarmierte weitere Kräfte nach, darunter Hundeführer, erst nach dem Einsatz von „Zwangsmitteln“ und dem Festsetzen von zwei weiteren Männern beruhigte sich die Lage langsam wieder.

Das könnte Sie auch interessieren: Messerstich im Bauch – Mann schleppt sich schwer verletzt zum Drob Inn

Kurioser und gefährlicher Fund am Rande des Geschehens: „Neben der Machete konnte auch noch ein Schwert im Bereich des Vorplatzes aufgefunden und sichergestellt werden“, erklärt Marxsen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp