Feuerwehrleute vor dem auf die Seite gekippten Laster.
  • Feuerwehrleute vor dem auf die Seite gekippten Laster.
  • Foto: Blaulicht News

Lkw kippt auf die Seite: Verkehrschaos auf der A7 in Hamburg

Schwerer Unfall auf der A7 in Hamburg: Ein voll beladener Laster ist am Freitagmorgen kurz hinter dem Elbtunnel in Fahrtrichtung Norden zur Seite gekippt. Der Fahrer musste von der Feuerwehr befreit werden.

Die Retter versorgten ihn vor Ort, anschließend kam er zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus. Der 42-Jährige galt als schwer verletzt. Der mit Alkohol beladene Laster kam aus Polen.

A7-Unfall in Hamburg: Lkw kippt auf die Seite – größer Stau

Der Fahrer soll gegen 6.45 Uhr kurz hinter dem Elbtunnel gegen eine Baustellen-Absperrung gelenkt haben: Laut Polizei kippte der Lkw so zur Seite und blockierte drei Fahrstreifen. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt.

„Wir haben mehr als zwölf Kilometer Rückstau“, sagte ein Lagedienst-Sprecher gegen 7.45 Uhr. Zwischenzeitlich waren es sogar 15, wie ein anderer später mitteilte. Die Feuerwehr hatte einen Kran zum Unfallort bringen müssen, um den umgekippten Laster wieder aufrichten zu können. Nach den Feuerwehr-Arbeiten wurde er abgeschleppt.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Für die Maßnahmen musste eine der zwei Röhren in Richtung Norden bis kurz vor 14 Uhr gesperrt bleiben. „Der Verkehr wurde über die Abfahrt Othmarschen abgeleitet“, teilte ein Sprecher der Verkehrsleitzentrale mit. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp