Hamburger Hauptbahnhof: Betrunkener Mann leistete Widerstand und entblößte sich vor Bundespolizisten (Symbolbild).
  • (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa | Karsten Klama

28 Verbrechen in einem Jahr: Mann am Hauptbahnhof festgenommen

28 Verbrechen soll ein Mann (33) im vergangenen Jahr in Hamburg begangen haben. Seit Mitte Januar wird er wegen eines seiner letzten Vergehen von der Staatsanwaltschaft gesucht. Die Bundespolizei hat ihn nun am Montagnachmittag am Hauptbahnhof gefunden – völlig zufällig.

Im Rahmen der Streife sahen Beamte gegen 15 Uhr, wie sich zwei Männer am Ausgang zur Kirchenallee „lautstark“ stritten; eine verbale Auseinandersetzung, die in eine körperliche hätte übergehen können. Die Bundespolizisten schritten ein, trennten die Männer und kontrollierten ihre Personalien.

28 Verbrechen in einem Jahr: Mann in Hamburg festgenommen

„Die Überprüfung ergab eine Ausschreibung zur Festnahme“, teilte Rüdiger Carstens, Sprecher der Bundespolizei, mit. Die Vergehen, die er sich schuldig gemacht haben soll, reichen von Diebstahl bis Leistungserschleichung.


Logo MOPO Blaulicht-News

Ob es um Polizei-Razzien, Großbrände, Sturmfluten oder schwere Unfälle auf den Autobahnen geht: Polizei und Feuerwehr sind in Hamburg und im Umland rund um die Uhr im Einsatz. Die MOPO-Reporter behalten für Sie den Überblick und liefern Ihnen die wichtigsten Blaulicht-Meldungen von Montag bis Samstag bequem per Mail ins Postfach.

Hier klicken und die MOPO Blaulicht-News kostenlos abonnieren.


Der Mann wurde zum Revier gebracht. Nach Abschluss der Maßnahmen kam der 33-Jährige dann in U-Haft. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp