Polizeibeamte kontrollieren die Jugendlichen in Hamburg-Altona.
  • Polizeibeamte kontrollieren die Jugendlichen in Hamburg-Altona.
  • Foto: Blaulicht News

Polizei löst illegalen Rave von 200 Teenies auf – doch die feiern weiter

Rund 200 Jugendliche haben laut Angaben des Lagedienstes der Hamburger Polizei eine illegale Party an der Großen Elbstraße in Altona-Altstadt gefeiert. Als die Beamten den Rave am Freitagabend auflösten, wurde an anderer Stelle einfach weitergefeiert.

Die überwiegend Teenies sollen hinter einem Gebäudekomplex in der Nähe des Dockland-Geländes Party gemacht haben – mit mobilen Boxen, Musik, einer Lichtanlage und Alkohol. Und laut Polizei ohne jeden Abstand und Masken.

200 Jugendliche feiern in Hamburg illegale Rave-Partys

Mehrere Jugendliche sollen beim Eintreffen der Beamten in verschiedene Richtungen geflüchtet sein. Es wurden die Personalien aller anwesenden Menschen aufgenommen und Platzverweise ausgesprochen. Auch die Boxen und die Lichtanlage nahmen die Beamten mit. Die Erwischten müssen nun mit einem Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verstoßes gegen die gültigen Corona-Regeln rechnen. Ihnen droht eine empfindliche Geldstrafe von 150 Euro.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Nur kurz nachdem die Party aufgelöst wurde, feierte ein Großteil der Jugendlichen in der HafenCity einfach weiter – bis die Polizei auch dieses Mal wieder einschritt. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp