Die vom Zoll in Hamburg beschlagnahmten Schlagringe.
  • Die vom Zoll in Hamburg beschlagnahmten Schlagringe.
  • Foto: Hauptzollamt Hamburg

„Besonderer Fund“: Hamburger Zoll entdeckt Waffen in Sendung aus China

Das Hauptzollamt Hamburg bewies den richtigen Riecher: Als am 9. März eine Sendung aus China im Hafen ankam, ordneten die Beamten eine Durchsuchung an. Und siehe da: Unter den 484 Kartons mit überwiegend billigen Schlüsselanhängern und Lautsprechern befanden sich 20 Kisten gefüllt mit verbotenen Schlagringen – insgesamt 6000 Stück!

„Zwar finden wir immer wieder solche verbotenen Schlagringe, jedoch ist die Menge auch für die Kolleginnen und Kollegen ein besonderer Fund gewesen“, teilte die Pressesprecherin Kristina Severon am Dienstagmorgen mit.

Hamburg: Zoll entdeckt Waffen in Sendung aus China

Die Schlagringe, nach dem Waffengesetz eindeutig verboten, waren eigentlich für den ungarischen Markt bestimmt „und wurden beschlagnahmt“, so Severon weiter. Wie hoch der Wert im illegalen Verkauf gewesen wäre, könne man laut Zoll nicht genau beziffern. „Die Schlagringe waren allerdings sehr einfach verarbeitet.“

Gegen den Einführer der Waren wurde ein Strafverfahren „wegen Nichtbeachtung der waffenrechtlichen Bestimmungen“ eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen in dem Fall führt nun das Zollfahndungsamt Hamburg.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp