Erst Sozial-, bald Wirtschaftssenatorin: Melanie Leonhard versteht sich als SPD-Parteisoldatin, die dort anpackt, wo sie gebraucht wird.
Erst Sozial-, bald Wirtschaftssenatorin: Melanie Leonhard versteht sich als SPD-Parteisoldatin, die dort anpackt, wo sie gebraucht wird.
  • Erst Sozial-, bald Wirtschaftssenatorin: Melanie Leonhard versteht sich als SPD-Parteisoldatin, die dort anpackt, wo sie gebraucht wird.
  • Foto: dpa | Jonas Walzberg

paidTschentschers Erbin? Allzweckwaffe Leonhard erklimmt die SPD-Karriereleiter

Melanie Leonhard ist da, wo die SPD sie braucht. Gestern als Sozialsenatorin, heute als SPD-Vorsitzende, morgen an der Spitze der Wirtschaftsbehörde. Und übermorgen als Hamburgs Erste Bürgermeisterin?


Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp