An Hamburgs Schulen gilt eine Maskenpflicht (Symbolbild).
  • An Hamburgs Schulen gilt eine Maskenpflicht (Symbolbild).
  • Foto: (c) dpa

Nach Beschluss in MV: Fällt jetzt auch die Maskenpflicht für Hamburger Kinder?

Nachbarland Mecklenburg-Vorpommern hebt die Maskenpflicht an Schulen auf. In Hamburg will die Schulbehörde „nicht übermütig werden“. Die Opposition fordert jetzt, die Maskenpflicht zumindest an den Grundschulen fallen zu lassen.

„Wir planen hier keine Änderungen“, sagt Peter Albrecht, Sprecher der Schulbehörde auf MOPO-Anfrage. Trotz der positiven Entwicklung der Infektionszahlen wolle man „nicht übermütig werden, sondern lieber vorsichtig bleiben.“ Die aktuellen Regelungen würden gut funktionieren und hätten sich bewährt. Mindestens bis zu den Sommerferien in zehn Schultagen solle es dabei bleiben.

Hamburg: Maskenpflicht an Schulen bleibt bestehen

In Hamburg ist das Tragen einer Maske an Schulen generell verpflichtend. Ausnahmen gelten für den Sport-, Theater- und Musikunterricht. Auch beim Essen und Trinken oder für einen Schnelltest darf die Maske natürlich runter.

Mecklenburg-Vorpommern hat aktuell die niedrigste Inzidenz aller Bundesländer, sie lag am Mittwoch bei 5,3 (Hamburg: 18,4). Neben MeckPomm hat sich auch Sachsen dazu entschieden in Landkreisen mit einer Inzidenz unter 35 die Maskenpflicht an Schulen aufzuheben.

Opposition fordert Aufhebung der Maskenpflicht

Die Hamburger CDU-Fraktion fordert jetzt, die Maskenpflicht zumindest an den Grundschulen aufzuheben. Bei einer Inzidenz unter 20 sei es Zeit. „Gerade im Sommer bei warmen Temperaturen ist sogar ein durchgängiges Lüften der Klassenräume möglich, so dass der Schritt jetzt schnell und unbürokratisch umgesetzt werden sollte“, sagte Birgit Stöver, Bildungssprecherin der CDU-Fraktion.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp