Die Linkspartei fordert Hygieneprodukte in Hamburgs öffentlichen Gebäuden gratis auszulegen (Symbolbild).
  • Die Linkspartei fordert Hygieneprodukte in Hamburgs öffentlichen Gebäuden gratis auszulegen (Symbolbild).
  • Foto: (c) dpa

Gratis-Tampons: Das fordert eine Hamburger Partei

Gratis-Artikel für die Periode in Hamburgs öffentlichen Gebäuden, das fordert die Linkspartei in einem aktuellen Bürgerschaftsantrag. Tampons, Binden und Co. sollen wie Klopapier allen Bürgerinnen zur Verfügung gestellt werden.

„Die Periode ist politisch“, heißt es in dem Antrag. Trotz der Abschaffung der Luxussteuer für Periodenprodukte im Jahr 2020, betreffe „Periodenarmut“ laut der Organisation Social Period e.V. in Deutschland weiterhin Frauen, die an der Armutsgrenze leben oder obdachlos sind. Die Linkspartei fordert deshalb: „Tampons und Binden sollten auf Toiletten genauso selbstverständlich wie Toilettenpapier kostenfrei zur Verfügung stehen.“

Gratis-Tampons in öffentlichen Gebäuden: Pilotprojekt in Eimsbüttel

Die Schotten machen es vor: Dort gibt es seit Kurzem ein Gesetz, das die Bereitstellung von Hygieneartikeln in öffentlichen Gebäuden vorsieht. Auf Initiative der SPD-Fraktion in Eimsbüttel, wird dort gerade ein sechsmonatiges Pilotprojekt angeschoben.


Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„So ein Angebot hilft nicht nur ärmeren, sondern allen Menstruierenden“, sagt Cansu Özdemir, frauenpolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke. „Die kostenfreie Auslage von Hygieneprodukten in öffentlichen Einrichtungen wie Behörden, Jugendeinrichtungen, Schulen und Hochschulen wäre eine kleine Anstrengung für die Stadt, mit großem Effekt für die Betroffenen.“ Die Linkspartei wird ihren Antrag in der Bürgerschaftssitzung am Mittwoch vorstellen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp