x
x
x
Schwimmdock Sitas
  • Das Werft-Inventar inklusive der alten Schwimmdocks von Pella Sietas wird versteigert.
  • Foto: Netbid AG

paidHamburger Werft: Jetzt wird gegen Russen-Chef ermittelt

Die Werft ist pleite, das Inventar wird derzeit verscherbelt. Die 400 Jahre alte Hamburger Traditionswerft Sietas in Neuenfelde, die zuletzt in russischer Hand war, ist am Boden. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Geschäftsführer in St. Petersburg wegen Insolvenzverschleppung.

Wie die Hamburger Staatsanwaltschaft der MOPO bestätigte, wird ein entsprechendes Ermittlungsverfahren gegen die Geschäftsführung um den Russen Garegin G. Tsaturov geführt. „Die Ermittlungen dauern an“, so eine Sprecherin. Doch es gibt ein Problem.

Verdacht der Insolvenzverschleppung: Der Russe Garegin G. Tsaturov soll gemauschelt haben. dpa
Der Russe Garegin G. Tsaturov
Verdacht der Insolvenzverschleppung: Der Russe Garegin G. Tsaturov soll gemauschelt haben.
DE-DE
  • Deutsch (Deutschland)
WEITERLESEN MIT MOPO+

  • MOPO+ Abo
    für 1,00 €

    Neukunden lesen die ersten 4 Wochen für nur 1 €!
    Zugriff auf alle M+-Artikel
    Weniger Werbung


    Danach nur 7,90 € alle 4 Wochen //
    online kündbar
  • MOPO+ Jahresabo
    für 79,00 €

    Spare 23 Prozent!
    Zugriff auf alle M+-Artikel
    Weniger Werbung


    Danach zum gleichen Preis lesen //
    online kündbar