5d28dbc5fb4a5b81bed1894cb4745de2_zweite-reihe-parker-werden-jetzt-noch-oefter-zur-kasse-gebeten-symbolfoto
  • Foto: dpa

Parksünder aufgepasst: Hamburgs Polizei greift durch: Schluss mit Zweite-Reihe-Parkern!

Hamburg greift gegen Zweite-Reihe-Parker durch – und lässt immer mehr Sünder abzetteln! Eine spezielle Einheit der Polizei macht Jagd auf die Falschparker und soll nun mächtig Unterstützung bekommen.

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 8040 Verstöße wegen Zweite-Reihe-Parkens von den Polizisten geahndet, das sind durchschnittlich 22 am Tag. Zum Vergleich: 2014 waren es gerade einmal 5500 Verstöße, so ein Sprecher der Hamburger Innenbehörde gegenüber der MOPO.

Hamburg: Polizei-Einheit „Lokale Präsenz“ wird aufgerüstet

Dabei sind nicht unbedingt nur die Verstöße angestiegen. Vielmehr geht Hamburg mit der speziellen Einheit „Lokale Präsenz“ konsequenter gegen Zweite-Reihe-Parker vor. 

Das könnte Sie auch interessieren: Verweste Leiche in Hamburg gefunden: Polizei hat einen schrecklichen Verdacht

38 Polizisten sind aktuell in der Einheit im Dienst. 22 Kollegen befinden sich noch in der Ausbildung und werden Anfang Februar auf die Polizeikommissariate verteilt, sagte der Sprecher der Innenbehörde. Insgesamt soll die Zahl der Ticketausstellers auf 100 anwachsen.

Parksünder in Hamburg blockieren den Verkehr

Gerade um den Verkehrsfluss in Hamburg fließend zu halten, setzen sich die Polizei und der Landesvertrieb für Verkehr deutlich intensiver gegen Parksünder ein. Besonders belastet seien vor allem Busstrecken, Haltestellen, Radfahrstreifen und Schutzstreifen.

Innensenator Andy Grote (SPD): „Kaum etwas nervt so sehr wie Zweite-Reihe-Parker. Sie blockieren nicht nur ganze Fahrbahnen und legen so den Verkehr lahm, sondern sind auch eine Gefahr für andere. Daher werden wir mit aller Konsequenz dagegen vorgehen.“

Zuerst berichtete die „Bild“. (sr)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp