Kreuzfahrtschiff
  • Für Kreuzfahrten gelten je nach Reiseziel zum Teil strenge Corona-Regeln.
  • Foto: Imago

Nur noch geimpfte Gäste: Das Kinder-Problem für Kreuzfahrer

Mit der ganzen Familie auf Kreuzfahrt: Das ist auf einigen Routen derzeit nicht möglich. Einige Reedereien nehmen nur Geimpfte mit – das schließt Kinder unter zwölf Jahren generell aus. Und selbst Genesene müssen sich in einigen Fällen piksen lassen.

Tui Cruises bietet im kommenden Winter diverse Kreuzfahrten in warmen Gefilden vorrangig für vollständig geimpfte Urlauber an. Bereits in der noch laufenden Sommersaison gilt das für verschiedene Schiffe von Tui Cruises, auch wegen der Vorgaben der Länder, die angelaufen werden.

Die „Mein Schiff 3“ soll nur Geimpfte mit an Bord nehmen, wie „Shz.de“ berichtet, während auf der „Mein Schiff 4“ auch Ungeimpfte mitreisen dürfen. Dafür soll ein strenges Hygienekonzept gelten. Beide Schiffe sind zwischen den Kanarischen Inseln unterwegs.

Corona: Kinder dürfen auf manchen Kreuzfahrten nicht mitfahren

Hapag-Lloyd Cruises kündigte an, ab Herbst nur noch geimpfte Erwachsene mitzunehmen. Dabei wird der Genesenen-Status analog zum vollständigen Impfschutz betrachtet.


Morgenpost – der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihn jeden Morgen die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail.  Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die Rostocker Kreuzfahrt-Reederei Aida Cruises bietet einige Reisen ihres Winterfahrplans ausnahmslos Urlaubern mit Corona-Impfung an. Betroffen sind Karibik-Reisen mit den Schiffen „AIDAdiva“, „AIDAluna“, „AIDAperla“ und „AIDAsol“ sowie die Orient-Reisen mit der „AIDAbella“. „Für ungeimpfte Kinder und Jugendliche sowie für genesene Gäste ohne Impfschutz ist die Mitreise leider nicht möglich“, schreibt Aida Cruises auf seiner Webseite.

Kreuzfahrten: Auch Genesene müssen sich vor manchen Reisen impfen lassen

Bei Norwegen-Reisen gibt es eine neue Entwicklung: Das skandinavische Land hat seine Einreiseregeln gelockert. „Wir freuen uns sehr, die Reisen der ,AIDAmar‘ am 9. und 16. Oktober 2021 ab sofort auch Kindern und Jugendlichen von null bis 18 Jahren ohne Impfung anbieten zu können“, teilt eine Sprecherin des Unternehmens der MOPO mit. Voraussetzung für die Mitreise sei dann ein negativer PCR-Test, der im Cruise Terminal in Hamburg kostenfrei durchgeführt werde. Erwachsene benötigen eine vollständige Corona-Impfung. Das gleiche gilt auch für die Winter-Kreuzfahrten ins Land der Fjorde.

Auf den übrigen Europa-Reisen mit den Schiffen „AIDAblu“, „AIDAnova“, „AIDAmar“, „AIDAperla“, „AIDAprima“, „AIDAstella“ und „AIDAvita“ brauchen alle Passagiere ab zwölf Jahren einen vollständigen Impfschutz – auch wenn sie von einer Covid-Erkrankung genesen sind. Für Kinder unter zwölf Jahren reicht ein negativer Test aus.

Das könnte Sie auch interessieren: Diese Kreuzfahrtschiffe sollen 2022 fahren

Wenn es mit einem Schiff der Tui nach Norwegen geht, müssen Kinder unter 18 Jahren eine doppelte Testung mitmachen. Alle Erwachsenen brauchen vollständigen Impfschutz.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp