Atze Schröder weiht das neue Testzentrum an der Barclaycard-Arena ein.
  • Atze Schröder weiht das neue Testzentrum an der Barclaycard-Arena ein.
  • Foto: Patrick Sun

Neues Testzentrum in Hamburg: Comedy-Star kommt mit E-Roller zum Corona-Abstrich

Eidelstedt –

Neben dem Testzentrum an der Fischauktionshalle hat am Freitag ein weiteres Corona-Testzentrum an der Barclaycard-Arena eröffnet. Das Angebot kann zu Fuß oder mit dem Fahrzeug genutzt werden. Mit von der Partie am Öffnungstag: Atze Schröder.

Auf dem Parkplatz vor der Mehrzweckhalle in Eidelstedt hat ein weiteres Testzentrum eröffnet. Auf zwei Teststrecken können die Fahrzeuge in ein weißes Zelt fahren, in dem das medizinische Fachpersonal den Antigen-Test durchführt. Der Fahrer kann dabei bequem im Auto sitzen bleiben. Bei dem Test wird ein Abstrich von der vorderen Nasenwand genommen – eine angenehme Variante, bei der das Teststäbchen nur zwei Zentimeter tief in die Nase eingeführt wird.

Testzentrum

In dem Drive-Though auf dem Parkplatz der Barclaycard-Arena werden die Schnelltests durchgeführt.

Foto:

Patrick Sun

Der Verlauf ist der denkbar einfach: Auf der Homepage von „Test One“ einen Termin buchen, QR-Code am Drive-Through vorzeigen, Test durchführen. Nach 15 Minuten wird das Testergebnis per SMS oder E-Mail zugestellt.

Hamburg: Atze Schröder setzt auf Testen und Impfen

Das demonstriert beispielhaft der Comedian Atze Schröder, der seit Ende 2019 in Hamburg lebt. Auf einem E-Roller fährt er am Eröffnungstag in das Testzentrum und lässt den Nasenabstrich durchführen. Im Gespräch mit der MOPO betont er: „Wir müssen einfach testen, testen, testen.“

Neues Corona-Testzentrum in Hamburg-Eidelstedt

Seine Hoffnung: „Im August sitzen wir vielleicht wieder im Biergarten.“ Er setze dabei auf die Test- und Impfstrategie des Bundes.

Das könnte Sie auch interessieren: Sylt wird zur Modellregion – mit diesen Regeln

Der Organisator des Testzentrums ist „Test One“, ein Zusammenschluss der Privatunternehmen „Red One Healthcare“ und „Hygiene Kontor Hamburg“. „In Zukunft wollen wir auch in sozial benachteiligteren Gegenden Testzentren errichten“, so Christian Schlennstedt, Geschäftsführer von Red One Healthcare im Gespräch mit der MOPO.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp