Shackleton
Shackleton
  • Die neue Megajacht „Shackleton” – hier bei der Überfahrt auf dem Nord-Ostsee Kanal – liegt aktuell im Hamburger Hafen.
  • Foto: HamburgNews

Luxus satt auf 107 Metern Länge: Neue Megajacht im Hamburger Hafen

Eine neue Attraktion liegt im Hamburger Hafen: Die Megajacht „Shackleton” ist am Sonntagabend eingelaufen. Das 107 Meter lange Schiff hat ordentlich Luxus zu bieten – zum Beispiel einen eigenen Hubschrauberlandeplatz. Eigentümer der Jacht soll ein bekannter Milliardär sein.

Die neue Megajacht der Lürssen-Gruppe hat im Werfthafen von Blohm + Voss auf Steinwerder festgemacht. In der vergangenen Woche hatte das Schiff die Peene-Werft in Wolgast (Landkreis Vorpommern-Greifswald) verlassen. Nach einer Erprobungsfahrt auf dem Nord-Ostsee-Kanal war die Jacht nach Hamburg geschippert.

Megajacht „Shackleton“ im Hamburger Hafen

Die Megajacht, benannt nach dem britischen Polarforscher Sir Ernest Shackleton, soll sogar für Expeditionen in arktische Gewässer ausgelegt sein. Neben einem Hubschrauberlandeplatz soll die Jacht auf fünf Decks auch Platz für zwölf Gäste und 22 Crewmitglieder bieten. Das berichtet der NDR. Der Preis soll bei stolzen 350 Millionen Euro liegen.

Das könnte Sie auch interessieren: Sie steht zum Verkauf: Diese Megajacht liegt jetzt in Hamburg

Als Besitzer wird Medienberichten zufolge der kanadische Milliardär John Risley vermutet. Er soll die Jacht jedoch inzwischen an den US-britischen Oligarchen Sir Leonard Blavatnik verkauft haben. Dem gebürtigen Ukrainer Blavatnik gehört unter anderem der Sport-Streamingdienst „DAZN“. Im nächsten Jahr soll die Jacht an ihren Eigentümer ausgeliefert werden. (abu)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp