x
x
x
Ein Rettungsboot des DLRG vorm Falkensteiner Ufer in Blankenese. Nach zwei tödlichen Badeunfällen in kurzer Folge ist eine Diskussion um die Sicherheit in der Elbe entbrannt.
  • Ein Rettungsboot des DLRG vorm Falkensteiner Ufer in Blankenese. Nach zwei tödlichen Badeunfällen in kurzer Folge ist eine Diskussion um die Sicherheit in der Elbe entbrannt.
  • Foto: dpa

paidNach tödlichen Badeunfällen: Mit Sprüngen vom Wrack soll nun Schluss sein

Nach den tödlichen Badeunfällen vorm Blankeneser Elbstand fordert die Bezirksversammlung Altona mehrere Maßnahmen für mehr Sicherheit. Der Fokus: Mehr Warnungen, mehr Aufklärung. Vor allem wird an die Vernunft appelliert. Doch wird das reichen?


DE-DE
  • Deutsch (Deutschland)
WEITERLESEN MIT MOPO+

  • MOPO+ Abo
    für 1,00 €

    Die ersten 4 Wochen für nur 1 € testen!
    Unbeschränkter Zugang
    Weniger Werbung

    Danach nur 7,90 € alle 4 Wochen
  • MOPO+ Jahresabo
    für 79,00 €

    Du sparst 23 Prozent!
    Unbeschränkter Zugang
    Weniger Werbung

Wichtiger Hinweis für MOPO+ Kunden: Wir haben ein neues Abosystem. Bitte setzen Sie einmal Ihr Passwort zurück. Klicken sie unten auf “Passwort zurücksetzen” und vergeben Sie sich darüber ein neues Passwort. Nach der Passwortvergabe sind sie angemeldet.
Wenn Sie E-Paper Kunde sind, betrifft diese Änderung Sie nicht.
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp