Baufahrzeuge fahren auf der vollgesperrten A7 in Höhe der Anschlussstelle Othmarschen.
  • Baufahrzeuge fahren auf der vollgesperrten A7 in Höhe der Anschlussstelle Othmarschen.
  • Foto: picture alliance/dpa/Daniel Bockwoldt

Nach Rekord-Sperrung: Jetzt kann der Verkehr auf der A7 wieder rollen

Die stark befahrene A7 nördlich des Hamburger Elbtunnels ist sehr stauanfällig, weshalb sie von sechs auf acht Spuren erweitert wird. Seit Donnerstag ist die Autobahn gesperrt – doch jetzt kann der Verkehr wieder rollen.

Die A7 in Hamburg konnte nach der längsten Sperrung ihrer Geschichte am Montag wieder für den Verkehr freigegeben werden.

A7 Richtung Flensburg: 79 Stunden Sperrung

Seit 04.35 Uhr rolle der Verkehr wieder ohne Probleme, sagte ein Sprecher der Verkehrsleitzentrale. Die A7 war nördlich des Elbtunnels wegen Bauarbeiten vier Tage gesperrt.

Hintergrund ist die Verbreiterung der Autobahn bis Ende 2028 von sechs auf acht Spuren. Außerdem soll sie mit einem Lärmschutzdeckel versehen werden.

A7 Richtung Flensburg: Bauarbeiten erfordern Sperrung

Von der 79 Stunden langen Sperrung direkt betroffen war der Verkehr in Richtung Flensburg/Kiel und Heide sowie Hannover. (dpa/aba/mhö)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp