• SEK-Beamte der Hamburger Polizei am Wohnhaus des Verdächtigen.
  • Foto: Marius Roeer

Nach Raub auf Tankstelle: SEK stürmt Wohnung von Tatverdächtigem

Wandsbek –

Die Hamburger Polizei hat einen Mann (53) festgenommen, der für einen Tankstellen-Überfall an der Ahrensburger Straße in Hamburg verantwortlich sein soll. Auch Spezialkräfte waren an dem Einsatz beteiligt.

Sie sorgten am Freitag für die sogenannte Zugangssicherung: Schwer bewaffnet stürmten sie das Mehrfamilienhaus und die Wohnung des Mannes. Doch von dem fehlte jede Spur. „Bei der Durchsuchung wurden erste Beweismittel sichergestellt“, teilte ein Polizeisprecher am Sonntagnachmittag mit.

Nach Raub in Hamburg: SEK stürmt Wohnung von Verdächtigem

Am Abend, als der 53-Jährige zu seiner Wohnung zurückkehrte, lauerten ihm Zivilfahnder auf und nahmen den Mann fest. Im Anschluss wurde noch seine Garage durchsucht, in der die Beamten zwei Tresore fanden. „Die Zuordnung dieser Tresore zu möglichen Straftaten dauert noch an“, so der Sprecher weiter.

Das könnte Sie auch interessierenMann überfällt Geldtransporter und erbeutet 400.000 Euro 

Der 53-Jährige kam vor einen Richter, der Haftbefehl erließ: Er sei dringend tatverdächtig, am Donnerstag – nur einen Tag vor seiner Festnahme – eine Tankstelle an der Ahrensburger Straße mit einer Schusswaffe überfallen und einen mittleren Geldbetrag erbeutet zu haben. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp