Der Tatverdächtige wird von Hamburger Kripo-Beamten in Pinneberg abgeführt.
  • Der Tatverdächtige wird von Hamburger Kripo-Beamten in Pinneberg abgeführt.
  • Foto: TV News Kontor

Nach Messer-Attacke: Hamburger Polizei nimmt Verdächtigen in Pinneberg fest

Lurup/Pinneberg –

Am Montagnachmittag war ein 23-Jähriger in Lurup bei einem Streit mit einem Messer verletzt worden. 24 Stunden später dann die Festnahme: Die Polizei lokalisierte den Verdächtigen in Pinneberg bei Hamburg – und rief ihre Spezialkräfte dazu.

Die schwer bewaffneten Beamten sorgten für die sogenannte Zugangssicherung, stürmten die Wohnung und setzten den Verdächtigen, einen 50-Jährigen, fest. Der war zuvor im Rahmen der Ermittlungen der Mordkommission (LKA 41) in den Fokus der Ermittler gerückt. 

Messer-Attacke: Polizei Hamburg nimmt Mann in Pinneberg fest

„Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Er wird noch am Mittwoch einem Haftrichter zugeführt“, teilte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen mit. „Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern weiter an.“

Das könnte Sie auch interessieren: Bluttat in Hamburg: Nach Messerstich: Eine Person lebensgefährlich verletzt

In einer Grünanlage an der Luruper Hauptstraße war es am Montag zwischen den zwei einander offenbar bekannten Männern offenbar zu einem Streit gekommen. „Dieser mündete in einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der dem 23-Jährigen mehrere Stichverletzungen in den Oberkörper zugefügt wurden“, so der Sprecher weiter. Der junge Mann schwebte zwischenzeitlich sogar in Lebensgefahr. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp