x
x
x
Reerdigung: Auf Heu und auf Stroh: Der Friedhofsbeauftragte des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg Bernd K. Jacob stellt Pröpstin Frauke Eiben Substrat aus getrockneter Blumenwiese, Klee, Heu und Stroh vor, das bei einer Reerdigung verwendet werden kann. Foto: Bastian Modrow
  • Reerdigung: Der Friedhofsbeauftragte des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg Bernd K. Jacob stellt Pröpstin Frauke Eiben Substrat aus getrockneter Blumenwiese, Klee, Heu und Stroh vor, das bei einer Reerdigung verwendet werden kann.
  • Foto: Bastian Modrow

paidFürs Klima: Hier können Verstorbene sich jetzt kompostieren lassen

Was soll nach meinem Tod mit meinem Körper passieren? Diese Frage beantworten heute in Hamburg nur noch 20 Prozent der Menschen mit einer Sarg-Bestattung. Die meisten wählen die Verbrennung und eine Urne. Aber ist das im Sinne des Klimaschutzes? Die Nordkirche geht jetzt neue Wege: mit dem Pilotprojekt einer ökologischen Turbo-Kompostierung.

Es klingt ziemlich barbarisch, ist aber eine gute Alternative für Menschen, die Angst vor der Verbrennung haben: Bei der Reerdigung kommt der Leichnam in ein sargähnliches Behältnis – das übrigens immer wieder verwendet wird. Darin zersetzen Mikroorganismen mit Hilfe moderner Technologie bei einer natürlich entstehenden Temperatur von 70 Grad den Leichnam in eine Art Humus. In den USA wird diese Bestattungsform schon seit einem Jahr angeboten.

DE-DE
  • Deutsch (Deutschland)
WEITERLESEN MIT MOPO+

  • MOPO+ Abo
    für 1,00 €

    Neukunden lesen die ersten 4 Wochen für nur 1 €!
    Zugriff auf alle M+-Artikel
    Weniger Werbung


    Danach nur 7,90 € alle 4 Wochen //
    online kündbar
  • MOPO+ Jahresabo
    für 79,00 €

    Spare 23 Prozent!
    Zugriff auf alle M+-Artikel
    Weniger Werbung


    Danach zum gleichen Preis lesen //
    online kündbar