Beide Täter wurden festgenommen. Symbolfoto
  • Beide Täter wurden festgenommen. Symbolfoto
  • Foto: dpa

Nach Betrug in Hamburg: Polizei nimmt Handy-Besteller fest

Altona-Altstadt –

Die Polizei konnte am Freitagabend zwei besonders dreiste Betrüger festnehmen. Die Männer hatten eine größere Bestellung von Smartphones aufgegeben und an eine Fake-Adresse liefern lassen. Um die Ware in Empfang nehmen zu können, dachten sich die Betrüger eine besondere List aus.

Schon am Tag zuvor hatten die Täter (36 und 45 Jahre) zugeschlagen. Bei einer Firma an der Buttstraße fingen sie für eine Firma bestellte Pakete ab. Dazu hatten sie sich mit selbstgefertigten Namensschildern als Mitarbeiter der Firma ausgegeben.

Das eingeschaltete Betrugsdezernat ermittelte sofort mit Hochdruck. Die Beamten fanden heraus, dass die Betrüger für Freitag eine größere Handylieferung im Wert von 31.000 Euro aufgegeben hatten und an die Firma liefern ließen, um sie dort in Empfang zu nehmen.

Doch machten ihnen die LKA Beamten einen Strich durch die Rechnung. Als die Männer auf dem Firmengelände erschienen, klickten die Handschellen. Bei den anschließenden Durchsuchungen ihrer Wohnungen stellten die Fahnder 69.000 Euro sowie zwei Schreckschusswaffen sicher. Eine davon war manipuliert.

Im Auto des 36-Jährigen fanden die Beamten die Pakete, die die Betrüger am Vortag abgefangen hatten. Insgesamt konnte so ein Schaden von 154.000 Euro abgewendet werden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp