• Mitarbeiter der Hochbahn kontrollieren eine Gruppe Betrunkener am ZOB.
  • Foto: Blaulicht-News.de

Nach Alkoholkontrolle: Hochbahn-Mitarbeiter mit Glasflaschen attackiert

St. Georg –

Zwischenfall am Hauptbahnhof: Mitarbeiter der Hochbahn sind am Donnerstagabend aus einer Gruppe Betrunkener heraus mit Glasflaschen attackiert worden. Zwei Männer wurden verletzt.

Die Hochbahn-Wachleute hatten gegen 22.20 Uhr im Bereich des ZOB eine Kontrolle durchgeführt. Dort hielten sich einige Personen auf, die Alkohol konsumierten und somit gegen das dort geltende Verbot verstießen.

Hamburger Hauptbahnhof: Plötzlich flogen Glasflaschen

Als die Sicherheitsleute sich abwandten, flogen plötzlich Flaschen. Zwei Uniformierte wurden am Rücken von den Wurfgeschossen getroffen. Es gelang ihnen, die Angreifer zu überwältigen und so lange festzuhalten, bis die Polizei eintraf.

Das könnte Sie auch interessieren: Neues Alkoholverbot in der Schanze?

Die Beamten übernahmen die zwei Männer und eine Frau und nahmen sie vorläufig fest. Das offensichtlich alkoholisierte Trio wurde zur Wache gebracht, wo es in Ausnüchterungszellen gesteckt wurde. Die Angreifer müssen mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen. (ng)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp