Ein fünfjähriger Junge sitzt an einem roten Tisch und zählt sein gespartes Taschengeld
  • Wie wird das Geld für den Nachwuchs am besten angelegt? Die MOPO-Telefonaktion klärt auf. (Archivbild)
  • Foto: picture alliance / ZB | Jens Kalaene

MOPO-Telefonaktion: Sparen für den Nachwuchs

Weihnachten naht und damit die ewige Frage: Was soll ich nur schenken? Die Antwort: Geld! Für Kinder und Enkel nicht die schlechteste Idee. Aber wie? Experten der Stiftung Warentest und vom deutschen Fondsverband BVI beantworten alle Ihre Fragen – und zwar an diesem Mittwoch zwischen 16 und 18 Uhr.

Packt man die Scheine statt in einen Umschlag auf ein Sparkonto, wird daraus ein Geschenk mit Zukunft. Spar-Zeiten von 10, 15, 18 Jahren erlauben sogar ein Liebäugeln mit der Börse. Denn lange Zeiträume minimieren bereits ein Risiko: Kursschwankungen. Sie lassen sich über so viele Jahre meist ausgleichen. Und sollte der Kurs ausgerechnet zum 18. Geburtstag im Keller sein, gibt es auch dafür Lösungen.

Kinder-Gold-Depot, Öko-Fondssparplan, Festgeld – was ist das Beste?

Experten
Die Finanzexperten beantworten Ihre Fragen: Frank Schöndorf und Petra Hauschulz.

Welche, das wissen unsere Finanzfachleute. Ebenso, ob das Kind ein eigenes Konto braucht, auf wessen Namen es eingerichtet werden soll, was bei Bafög und Krankenversicherung zu beachten ist und natürlich, welche Spar-Varianten überhaupt geeignet sind: das Kinder-Gold-Depot, der Öko-Fondssparplan, die schmucke Einzelaktie oder doch das sichere Festgeld?

Was Sie zum Sparen für Kinder und Enkel wissen wollen, können Sie am Mittwoch, 24. November, von 16-18 Uhr unsere Finanzfachleute fragen. Unter der kostenfreien Nummer 0800-0004743 erreichen Sie Petra Hauschulz von der Stiftung Warentest/Finanztest und Frank Schöndorf vom deutschen Fondsverband BVI. Rufen Sie an!

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp