Kultursenator Dr. Carsten Brosda, Judith Rädlein und Margot Reinig vom Kindermuseum, Architekt Ivan Chlumsky und Dr. Andreas Kleinau (HafenCity Hamburg GmbH, v.l.) freuen sich auf das Kinderarchitekturzentrum.
  • Kultursenator Dr. Carsten Brosda, Judith Rädlein und Margot Reinig vom Kindermuseum, Architekt Ivan Chlumsky und Dr. Andreas Kleinau (HafenCity Hamburg GmbH, v.l.) freuen sich auf das Kinderarchitekturzentrum.
  • Foto: Florian Quandt

paidHafenCity: Hier werden die Kleinsten bald zu Architekten

Kräne, Gerüste und Baufahrzeuge dominieren das Bild in der Hamburger HafenCity. Der Stadtteil ist ein riesiges Bauprojekt, an dem zahlreiche erfahrene Architekten beteiligt sind. Also kein Thema für Kinder? Von wegen! Bald soll hier ein Kinderarchitekturzentrum entstehen, in dem auch die ganz Kleinen erfahren, wie die ganz großen Gebäude zustande kommen.

Im Osdorfer „Klick Kindermuseum“ können Hamburger Kinder bereits bauen, spielen und selbst aktiv werden. „Jetzt heißt es ‚Osdorf goes HafenCity!‘“, sagte dessen Leiterin Margot Reining stolz, als am Freitag im Kesselhaus (Speicherstadt) die Pläne für das neue Kinderarchitekturzentrum „Hochform“ präsentiert wurden, das am Strandkai neben dem Marco Polo Tower entstehen soll. Der Verein Kindermuseum übernimmt die konzeptionelle Arbeit für das Museum.

Im Architekturzentrum können Kinder selbst aktiv werden

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp