Bücherstapel
  • Der unabhängige Hamburger Verlag CulturBooks ist mit dem Preis der Hotlist 2021 ausgezeichnet worden. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance / Frank May | Frank May

„Mitreißend übersetzt“: Hamburger Verlag erhält Preis

Der unabhängige Hamburger Verlag CulturBooks ist mit dem Preis der Hotlist 2021 ausgezeichnet worden. Den mit 5000 Euro dotierten Preis bekommt der Verlag für den Roman „New York Ghost“ von Ling Ma verliehen, wie der Verein Hotlist am Freitag in Berlin mitteilte. 

Der Roman der amerikanisch-chinesischen Debütantin Ling Ma sei von Zoë Beck für den Verlag CulturBooks „mitreißend übersetzt“  worden, erklärte die Jury zur Begründung.

Für Übersetzung: Hamburger Verlag erhält Preis

Das Buch sei zudem „eine erschreckend gegenwärtige Endzeiterzählung, die als popliterarisch rasanter Pandemieroman ebenso überzeugt wie als kluge, humorvolle Satire auf den Seelenzustand junger Großstädter:innen, die sich im kapitalistischen System gefangen und zugleich von ihm entfremdet fühlen“.


Mehr Samstag. Mehr Sonntag. Mehr MOPO!

Unsere extra-dicke MOPO AM WOCHENENDE hat es in sich: Auf 72 Seiten gibt’s aktuelle News, packende Reportagen, spannende Geschichten über Hamburgs unbekannte Orte und die bewegte Historie unserer Stadt, die besten Ausgehtipps fürs Wochenende, eine große Rätsel-Beilage und vieles mehr. Die MOPO AM WOCHENENDE: Jeden Samstag und Sonntag für Sie am Kiosk – oder ganz bequem im Abo unter MOPO.de/abo


Der zweite und mit 1500 Euro für die Satzkosten dotierte Preis geht an den Limmat-Verlag für den Erzählband „Fern von hier“ von Adelheid Duvanel.

Hamburg: CultureBooks erhält Preis für mitreißende Übersetzung

Der Hotlist-Jury gehören Literaturjournalisten, -kritiker und Buchhändler an. Die Hotlist präsentiert die Bücher des Jahres aus unabhängigen Verlagen des deutschsprachigen Raums. Die Liste entsteht den Angaben zufolge durch eine Kombination aus Internetwahl und Juryentscheidung.

Das könnte Sie auch interessieren: Schauspielhaus-Chefin bringt Bestseller auf die Bühne

In diesem Jahr hatten 179 Verlage bei dem Wettbewerb mitgemacht, zehn Bücher hatten es als „Bücher des Jahres“ auf die Hotlist 2021 geschafft. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp