• Die S1 fährt mit einem Abschnitt zum Airport, mit dem anderen nach Poppenbüttel.
  • Foto: imago images/Chris Emil Janßen

Mit vier Promille auf dem Gleis: Hamburg: Irre Aktion sorgt für S-Bahn-Vollbremsung

St. Georg –

Mitten im Hamburger S-Bahn-Tunnel zwischen Hauptbahnhof und Jungfernstieg musste ein Zug am Freitagnachmittag eine Vollbremsung einlegen. Der Grund: Ein betrunkener Mann, der sich mitten auf die Gleise gestellt hatte.

Beim Einfahren in den Tunnel in Richtung Jungfernstieg erkannte der Fahrer der Linie S1 am Freitagnachmittag gegen 15.30 Uhr nach einigen Metern einen Mann, der im Gleis stand – sofort leitete der Fahrer eine Schnellbremsung ein. Die S-Bahn kam kurz vor dem 36-Jährigen zum Stehen, wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte.

Mann im Hamburger S-Bahn-Tunnel: S1 muss Vollbremsung einlegen

Gleisarbeiter holten den Mann daraufhin aus dem Gleisbett und halfen ihm in die Fahrerkabine, wo er bis zum Jungfernstieg mitfuhr. Dort wurde er der Bundespolizei übergeben, hieß es weiter.

Das könnte Sie auch interessieren: Alle Infos zum HVV gibt’s in unserem Ticker!

Ein Alkoholtest ergab mehr als 3,8 Promille. Nach seiner Ausnüchterung konnte der 36-Jährige das Revier wieder verlassen. Ein Verfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr wurde eingeleitet. (aba)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp