Die beamten stoppten den Raser in Schnelsen. (Symbolfoto)
  • Die beamten stoppten den Raser in Schnelsen. (Symbolfoto)
  • Foto: dpa

Mit 92 km/h durch Hamburg: Zugedröhnt und zu schnell – Raser bedrängt Polizeiauto

Schnelsen –

Polizisten der Verkehrsstaffel West haben am Dienstagabend in Schnelsen einen Raser gestoppt, der unter Kokain stand. Der Mann war mit seinem VW zu dicht auf einen Videowagen der Polizei aufgefahren und anschließend mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit über die A7 und durch Schnelsen gebrettert. 

Die Beamten waren gegen 20.50 Uhr in ihrem zivilen ProViDa-Wagen (Proof Video Data) auf der A7 in Richtung Hamburg unterwegs, als an der Anschlussstelle Quickborn der Passat auf die Autobahn einfädelte und dicht auf das zivile Polizeiauto auffuhr.

Bekifft und zu Schnell – Polizei stellt Raser in Hamburg

Danach sei der Passat-Fahrer (35) auf die Überholspur ausgeschert und habe richtig Gas gegeben. Teilweise erreichte er 198 Stundenkilometer statt der erlaubten 120. An der Anschlussstelle Schnelsen bretterte der VW-Fahrer von der Autobahn und raste mit 92 Sachen über die Frohmestrasse, wo Tempo 60 gilt.

Das könnte Sie auch interessieren:Fahranfänger mit Tempo 200 erwischt

Die Polizisten stoppten den Wagen und führten einen Drogentest durch. Ergebnis: Der Raser hatte Kokain konsumiert. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp