Dieser junge Mann soll zusammen mit zwei anderen einen 19-Jährigen ausgeraubt haben.
  • Dieser junge Mann soll zusammen mit zwei anderen einen 19-Jährigen ausgeraubt haben.
  • Foto: Polizei Hamburg

Messer-Attacke auf Teenie: Nach Fahndung: Mann und Komplizen gefasst

Wandsbek –

Mitte März war ein 19-Jähriger von drei Männern an der Lesserstraße angegriffen und mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Am 29. März hatte die Hamburger Polizei Bilder aus einer Überwachungskamera veröffentlicht, um die Flüchtigen zu finden – mit Erfolg. Am Mittwoch wurde auch der dritte Tatverdächtige gefasst.

Was war passiert? Zunächst soll es in der Nacht zum 13. März am Bahnhof Wandsbek-Gartenstadt zum Streit zweier Gruppen – zu einer gehörte auch das spätere Opfer – gekommen sein. Später habe sich der Disput laut eines Sprechers der Polizei auf die Straße verlagert. Dort soll es zur Schlägerei gekommen sein. 

Hamburg: Trio attackiert und überfällt Teenie (19) mit Messer

„Die drei Täter wirkten dabei gleichzeitig und mehrfach auf den 19-Jährigen ein. Einer der Täter stach anschließend zweimal mit einem Messer auf den Geschädigten ein und fügte ihm dadurch lebensgefährliche Verletzungen zu“, so der Sprecher.

Die drei bislang unbekannten Täter.

Die drei Täter wurden gefasst.

Foto:

Polizei Hamburg

Das Trio flüchtete mit einer vom Opfer geraubten Tasche anschließend in Richtung des Bundeswehrkrankenhauses. 

Hamburg: Tatverdächtige nach Messerangriff auf 19-Jährigen gefasst

Einen Monat nach einem Messerangriff hat die Polizei nun einen dritten Tatverdächtigen festgenommen. Spezialisten der Mordkommission hätten am Mittwoch bei der Durchsuchung zweier Objekte einen 20-jährigen Brasilianer festgenommen, teilte die Polizei mit.

Die beiden anderen mutmaßlichen Täter – zwei Deutsche im Alter von 18 und 20 Jahren – hatten sich nach der Öffentlichkeitsfahndung Anfang des Monats gestellt. Sie kamen in Untersuchungshaft.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp