x
x
x
Dorothee Stapelfeldt (SPD), Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen: Ihre Arbeit wird derzeit heftig kritisiert.
  • Dorothee Stapelfeldt (SPD), Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen: Ihre Arbeit wird derzeit heftig kritisiert.
  • Foto: dpa

paidStapelfeldt in der Kritik: Wenig Wohnungen, Studie verschleppt, keine Lösungen

Es war ein routiniertes, aber uninspiriertes Statement, mit dem Dorothee Stapelfeldt (SPD) vor wenigen Tagen die drastisch abfallenden Wohnungsbauzahlen zu einem „schönen Ergebnis“ umdeutete, meint MOPO-Kolumnist Marco Carini. Zuvor hatten Bauwirtschaft und Mietervereine wochenlang davor gewarnt, der Neubau werde einbrechen, wenn die Stadt nicht umgehend handele. Doch wer von der Stadtentwicklungssenatorin nun Lösungsvorschläge erwartet hatte, wurde bitter enttäuscht.

Galoppierende Mieten und lahmende Baukonjunktur bevölkern seit Anfang des Jahres die Schlagzeilen in immer neuen Variationen. Eine Entwicklung, die die gesamte Wohnungsbau- und Mietenstrategie des Senats gefährdet und für die zuständige Senatorin Anlass sein müsste, in Überschallgeschwindigkeit zu handeln. Stapelfeldt jedoch nimmt diese Entwicklungen einfach nur hin. Mal mit Bedauern, mal mit Schönfärberei.

Wohnungen in Hamburg: Sanierung stockt

DE-DE
  • Deutsch (Deutschland)
WEITERLESEN MIT MOPO+

  • MOPO+ Abo
    für 1,00 €

    Neukunden lesen die ersten 4 Wochen für nur 1 €!
    Zugriff auf alle M+-Artikel
    Weniger Werbung


    Danach nur 7,90 € alle 4 Wochen //
    online kündbar
  • MOPO+ Jahresabo
    für 79,00 €

    Spare 23 Prozent!
    Zugriff auf alle M+-Artikel
    Weniger Werbung


    Danach zum gleichen Preis lesen //
    online kündbar