• Die Polizei nimmt einen der mutmaßlichen Täter fest.
  • Foto: Röer

Mehrere Warnschüsse: Nach Banküberfall: Polizei hat neue Erkenntnisse

Langenhorn –

Zwei Überfälle, drei Täter? Am 19. Juni ist in Lurup eine Haspa überfallen worden, die Täter flüchteten mit Damenrädern. Eine Woche später schlug erneut ein bewaffnetes Duo zu, diesmal am Langenhorner Markt. Die Polizei nahm später drei Männer fest. Nun gibt es neue Erkenntnisse.

So handelt es sich bei dem Duo um 27 und 30 Jahre alte Männer. Der mutmaßliche Fahrer des BMW-Fluchtwagens vom zweiten Überfall ist 23 Jahre alt. Er kam mangels Haftgründen frei, seine beiden Kollegen wurden auf Erlass eines Richters in U-Haft überstellt. Sie sind tatverdächtig, beide Haspa-Überfälle begangenen zu haben.

Nach Banküberfall in Hamburg: Polizei hat neue Erkenntnisse

Nach dem zweiten Überfall waren die Männer von Streifenwagen verfolgt worden. Am westlichen Ende des Krohnstiegtunnels ließen sie dann ihr Auto zurück und flüchteten zu Fuß. Kurz vor der Festnahme wurden mehreren Warnschüssen abgegeben, so die Polizei.

Während die Tatwaffe im BMW gefunden wurde, hatte einer der Männer offenbar noch versucht, die mehreren Tausend Euro Beute in einem Rucksack mitzunehmen. „Das Geld wurde sichergestellt“, so ein Polizeisprecher. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp